LUZERN: Werner Durrer verlässt die IV-Stelle Luzern

Direktor Werner Durrer verlässt Ende März die Invalidenver­sicherungsstelle Luzern. Ein Nachfolger ist noch nicht bekannt.

Drucken
Teilen
Tritt zurück: IV-Stellenleiter Werner Durrer. (Bild Michael Buholzer/Neue LZ)

Tritt zurück: IV-Stellenleiter Werner Durrer. (Bild Michael Buholzer/Neue LZ)

Wie die Staatskanzlei Luzern mitteilte, leitete Werner Durrer die IV-Stelle Luzern als Direktor während 16 Jahren. Nun möchte er sich beruflich neu orientieren.

Durrer trat bereits 1982 als Berufsberater in die Dienste der Invalidenversicherung ein. Er übernahm 1985 die Leitung der IV-Regionalstelle mit damals 22 Mitarbeitenden. 1993 wurde er Direktor.

Durrer habe in dieser Zeit die Entwicklung und den Betrieb der IV-Stelle Luzern (mit heute rund 120 Mitarbeitenden) nachhaltig und oftmals in einer schweizweiten Vorreiterrolle geprägt, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Ab dem 1. April 2004 leitete Durrer für alle Zentralschweizer Kantone zudem den neu aufgebauten Regionalärztlichen Dienst (RAD) mit 24 Stellen aus
verschiedenen medizinischen Fachdisziplinen.

Der Regierungsrat als zuständige Wahlbehörde hat das Gesundheits- und Sozialdepartement mit der Nachfolgeregelung beauftragt. Bis zur Wahl eines Nachfolgers oder einer Nachfolgerin wird Vize-Direktor Daniel Fuchs der IV-Stelle Luzern vorstehen.

get