LUZERN: Wirtschaftsfakultät: Uni stellt ihre Pläne vor

Die neue Fakultät soll den Schwerpunkt Wirtschaft-Staat-Wohlfahrt haben. Damit will sie bis zu 1200 Studenten anlocken.

Drucken
Teilen
Die Universität soll bald eine Wirtschaftsfakultät bekommen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Die Universität soll bald eine Wirtschaftsfakultät bekommen. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

lm. Die Uni Luzern hat gestern an der Generalversammlung des Universitätsvereins ihre Vorstellungen von der geplanten Wirtschaftsfakultät präsentiert. Die Uni möchte eine Generalistenausbildung anbieten, die den Schwerpunkt Wirtschaft-Staat-Wohlfahrt hat. Dies sagte Christoph A. Schaltegger, Dekan der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät und Professor für Wirtschaft an der Universität. Das Potenzial betrage zwischen 800 und 1200 Studenten, welche künftig in Luzern Wirtschaft studieren dürften.

Zusammenarbeit mit Hochschule

Derzeit verfügt die Uni Luzern bereits über vier Professuren im bestehenden Studiengang Öknonmie und zudem über eine Professur in Gesundheitsökonomie. Wieviele Professoren die für den Herbst 2014 geplante Wirtschaftsfakultät zählen soll, ist noch nicht bekannt: Dies hängt von der Höhe der Drittmittel ab, welche die Uni generieren kann.

Ausserdem erwähnte Schaltegger Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der Hochschule, so etwa gemeinsame Forschungsprojekte oder die Durchlässigkeit der Studiengänge.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.