LUZERN: Zecken sind wegen der Wärme bereits aktiv

Zecken erwachen früher als üblich aus der Winterstarre. Experten raten Risikogruppen, sich bereits jetzt impfen zu lassen.

Christian Hodel
Drucken
Teilen
Weil es zu warm ist, sind viele Zecken bereits aktiv. (Symbolbild Keystone)

Weil es zu warm ist, sind viele Zecken bereits aktiv. (Symbolbild Keystone)

«Wer in schneefreien Gebieten unterwegs ist, kann bei den aktuellen milden Temperaturen jetzt schon auf Zecken treffen», sagt Hans-Peter Roost, Leiter Infektionskrankheiten der Dienststelle Gesundheit des Kantons Luzern. Zwar sei das Risiko, im Winter von Zecken befallen zu werden, wesentlich kleiner als in den übrigen Monaten – aber bei Wintertemperaturen ab sieben Grad Celsius seien Zecken auch im Winter aktiv, so Roost. Sie würden auf Wirtssuche gehen, womit das Risiko von Zeckenbissen zunehme.

Breiten sich weiter aus

Peter Kull, Fachleiter Lebensräume der Dienststelle Landwirtschaft und Wald des Kantons Luzern, sagt: «Klar kann es wegen des warmen Winters mehr Zecken haben, aber auch in kälteren Wintern überleben viele Tiere.» Dass es im Frühling zu einer Zeckenepidemie komme, glaube er nicht. Fest steht unabhängig vom warmem Winter, dass sich die Zecken in der Schweiz weiter ausbreiten.

Gegen die Zeckenenzephalitis kann man sich durch eine Impfung schützen. Für Personen, welche in Gebieten mit Impfempfehlung wohnen, sei eine Impfung angebracht, so Roost «Ein Impfbeginn ist bereits im Winter sinnvoll.»