Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Zehn Stunden live an der Fasnacht mit dabei

Tele 1 überträgt auch dieses Jahr live die Luzerner Fasnacht. Der grosse Aufwand scheint sich zu lohnen – sogar aus dem Ausland schalten Fasnächtler ein.
Das 50-köpfige Team von Tele 1 überträgt auch dieses Jahr den Fritschi-Umzug am Schmutzigen Donnerstag. (Bild: PD)

Das 50-köpfige Team von Tele 1 überträgt auch dieses Jahr den Fritschi-Umzug am Schmutzigen Donnerstag. (Bild: PD)

Vorfreude herrscht. Das Team des regionalen Fernsehsenders Tele 1 freut sich rüüdig auf die kommenden Arbeitstage – trotz bevorstehender Überstunden und verhängter Feriensperre. Der Grund: Sie berichten live über die Zentralschweizer Fasnacht. «Mittendrin statt nur dabei» dürfte demnach besonders für die rund 50 Mitwirkenden in den nächsten Tagen das passende Motto sein. «Sobald das Wort Fasnacht fällt, sind alle im Team begeistert», sagt Adriano Gerussi, stellvertretender Chefredaktor und Leiter der Liveproduktionen von Tele 1.

Rund 10 Stunden Livesendungen

Für den Regionalsender bedeutet das Fasnachtsprogramm aber vor allem auch eins: viel Aufwand. Insbesondere die rund 10 Stunden Live-Übertragungen seien anstrengend, sagt Gerussi (siehe Kasten). Diese werden unter anderem durch sechs grosse Scheinwerfer, sieben Kameras und die Benutzung eines riesigen Übertragungslastwagens ermöglicht.

Neben dem grossen Equipment sind auch die Mitarbeiter gefragt und gefordert. «Wir sind ein eingespieltes Team», sagt Gerussi. «Dennoch können wir ein solches Projekt nicht allein stemmen.» Man arbeite darum mit der Firma Mediatec aus Zürich zusammen. «Kameraleute, Techniker, Regisseure, Moderatoren und weitere Mitarbeiter werden vor Ort sein», sagt Gerussi. Sogar ein Kamerakranführer aus Hamburg komme jedes Jahr extra nach Luzern. «Die Luzerner Fasnacht ist das Grösste für ihn.»

Viel Aufwand – und viel Ertrag

Der grosse Aufwand und die Kosten im «tiefen sechsstelligen Bereich» lohnen sich aber für den Fernsehsender Tele 1, sagt Gerussi. Die Fasnacht bringe jedes Jahr eine der besten Jahresquoten ein. «Sogar aus dem Ausland schalten Leute ein.» Dies sei ein Indiz dafür, dass die Übertragungen des fasnächtlichen Treibens bei den Zuschauern in und ausserhalb von Luzern auf grosse Resonanz stiessen.
Die Planungen für das farbenfrohe Spektakel begannen bereits im vergangenen September. Vor allem die Livesendungen seien eine Herausforderung, sagt Gerussi. «Geht etwas unerwartet schief, muss schnell eine Lösung her. Aber ich habe für alles einen Plan B.»

Niels Jost

Das erwartet Sie rund um die Uhr

Medien red. Das Onlineportal unserer Zeitung, www.luzernerzeitung.ch, hält Sie rund um die Uhr über das fasnächtliche Geschehen auf dem Laufenden. Alle News, Bilder, Videos sowie Agendaeinträge und die Angaben zu Webcams finden Sie unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht. Auch heuer zeigen wir die originellsten Fasnachtsbilder unserer Leser. Laden Sie Ihr Bild auf www.luzernerzeitung.ch/leserbilder hoch. Die Bilder werden auf www.luzernerzeitung.ch/bilder veröffentlicht, die besten auch in der Zeitung. Neben unserer Zeitung berichten auch Radio und TV ausführlich über die Luzerner Fasnacht.

Die Fasnacht live auf Tele 1

Heute Mittwoch: Warm-up live (18.20 bis 18.50 Uhr).

Donnerstag: Tagwache (4.30 Uhr bis 7 Uhr), Fasnacht total, die besten Impressionen (7 bis 13 Uhr), Fritschi-Umzug, Magazin (13 bis 14 Uhr), Umzug (14 bis 16 Uhr), Report Auftakt der Zentralschweizer Fasnacht (18.30 Uhr, stündliche Wiederholungen).

Auch an den weiteren Fasnachtstagen gibt es Liveberichte von Tele 1.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.