Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Zugunfall: Zahl der Verletzten nach unten korrigiert

Bei der Zugentleisung im Bahnhof Luzern sind sechs und nicht wie urspünglich vermeldet sieben Personen leicht verletzt worden. Sie alle konnten das Spital nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.
Passagiere verlassen den verunfallten Eurocity-Neigezug. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 22. März 2017))

Passagiere verlassen den verunfallten Eurocity-Neigezug. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 22. März 2017))

In ihrer Medienmitteilung vom Mittwoch informierte die Luzerner Polizei von sieben Personen, die sich bei der Entgleisung des EuroCity-Zugs der Trenitalia in Luzern leicht verletzt hätten. Am Donnerstag hat die Polzei diese Zahl nun auf sechs korrigiert. Es sei zunächst eine Person dazu gezählt worden, welche sich bei einem Sturz in einem anderen öffentlichen Verkehrsmittel verletzte.

Bei den verletzten Personen handelt es sich um drei italienische, eine mazedonische Staatsangehörige und zwei Schweizer. Sie konnten alle nach ambulanter Behandlung das Spital wieder verlassen.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.