LUZERN: «Zwei Fussgängerstreifen sind gefährlich»

Der TCS hat erneut Fussgängerstreifen in der Stadt Luzern auf die Sicherheit untersucht. Zwei werden als gefährlich eingestuft.

Drucken
Teilen
2014: Note «mangelhaft» für den Fussgängerstreifen an der Haldenstrasse / Haldensteig: Gestaltung ausreichend, Sichbarkeit Tag (mangelhaft) und Nacht (mangelhaft), Zugang mangelhaft. (Bild: PD)

2014: Note «mangelhaft» für den Fussgängerstreifen an der Haldenstrasse / Haldensteig: Gestaltung ausreichend, Sichbarkeit Tag (mangelhaft) und Nacht (mangelhaft), Zugang mangelhaft. (Bild: PD)

In 21 Schweizer Städten, darunter der Stadt Luzern, hat der Touring-Club der Schweiz (TCS) getestet, wie sicher Fussgängerstreifen sind. Von den 215 Fussgängerstreifen, die der TCS vor zwei Jahren untersucht hat, hat er jene 96 noch einmal überprüft, die bereits 2012 als gefährlich eingestuft worden sind.

Das Fazit: Ein Drittel der Fussgängerstreifen ist sicherer geworden, doch 57 von 96 getesteten Fussgängerstreifen sind weiter ungenügend.

In der Stadt Luzern wurden zwei von vier Fussgängerstreifen verbessert, zwei Übergänge sind immer noch gefährlich (siehe Bildergalerie). Gefährlich sind die Fussgängerstreifen beim Hotel National an der Haldenstrasse (Sichtbarkeit und Zugang mangelhaft) sowie der Fussgängerstreifen an der Bernstrasse / Sagenmattstrasse (Sichbarkeit in der Nacht mangelhaft).

Beim Fussgängerstreifen an der Tribschenstrasse / Werkhofstrasse wurde die Beleuchtung am Tag und in der Nacht verbessert. Diese war 2012 sehr mangelhaft. Verbessert wurde auch die Markierung des Fussgängerstreifens bei der St. Karli-Brücke / Lädelistrasse.

Mehrere Städte, darunter die Basel und Thun, haben bei den gefährlichen Fussgängerstreifen nichts unternommen.

rem

Wie das Bild aus dem Jahr 2012 zeigt, wurde die Sicherheit nicht verbessert. (Bild: PD)

Wie das Bild aus dem Jahr 2012 zeigt, wurde die Sicherheit nicht verbessert. (Bild: PD)

Beim Fussgängerstreifen an der Trbschenstrasse / Werkhofstrasse wurde die Beleuchtung in der Nacht und am Tag massiv verbessert. Neu erhält dieser Fussgängerstreifen das Prädikat ausreichend. (Bild: PD)

Beim Fussgängerstreifen an der Trbschenstrasse / Werkhofstrasse wurde die Beleuchtung in der Nacht und am Tag massiv verbessert. Neu erhält dieser Fussgängerstreifen das Prädikat ausreichend. (Bild: PD)

Noch 2012 war die Beleuchtung mangelhaft. (Bild: PD)

Noch 2012 war die Beleuchtung mangelhaft. (Bild: PD)

2014: Keine Veränderungen beim Fussgängerstreifen Kreuzstutz. Note «mangelhaft». Gestaltung ausreichend, Sichbarkeit Tag (mangelhaft) und Nacht (mangelhaft), Zugang mangelhaft. (Bild: PD)

2014: Keine Veränderungen beim Fussgängerstreifen Kreuzstutz. Note «mangelhaft». Gestaltung ausreichend, Sichbarkeit Tag (mangelhaft) und Nacht (mangelhaft), Zugang mangelhaft. (Bild: PD)

2012: Fussgängerstreifen beim Kreuzstutz. (Bild: PD)

2012: Fussgängerstreifen beim Kreuzstutz. (Bild: PD)

Verbessert: Fussgängerstreifen bei der St. Karli-Brücke / Lädelistrasse. Die Gestaltung ist neu ausreichend, die Sichtbarkeit am Tag gut, in der Nacht jedoch weiterhin mangelhaft. Trotzdem vergibt der TCS alles in allem die Bewertung «ausreichend». (Bild: PD)

Verbessert: Fussgängerstreifen bei der St. Karli-Brücke / Lädelistrasse. Die Gestaltung ist neu ausreichend, die Sichtbarkeit am Tag gut, in der Nacht jedoch weiterhin mangelhaft. Trotzdem vergibt der TCS alles in allem die Bewertung «ausreichend». (Bild: PD)

2012 war der Fussgängerstreifen schlecht markiert. (Bild: PD)

2012 war der Fussgängerstreifen schlecht markiert. (Bild: PD)