Luzern
Zwei Initiativen für sichere Velorouten in Emmen und Kriens eingereicht

Der Interessensverband Pro Velo Luzern hat zwei Volksinitiativen gleichzeitig zu Stande gebracht. Die Initianten verlangen die Errichtung eines übergeordneten Netzes von Velohauptrouten.

Drucken

Die Initiative «Emmer Velonetz jetzt!» ist am 17. Dezember in Emmen mit 847 Unterschriften und «Krienser Velonetz jetzt» am 23. Dezember mit 755 Unterschriften in Kriens eingereicht worden. Dies schreibt der Interessensverband Pro Velo Luzern in einer Mitteilung. Die beiden Initiativen verlangen in Kriens und Emmen die Errichtung eines übergeordneten Netzes von sicheren Velohauptrouten. Pro Velo Luzern reichte die Initiativen im Oktober bei den Behörden zur Vorprüfung ein.

Nachdem Pro Velo im Jahr 2020 in der Stadt Luzern eine ähnlich lautende Initiative einreichte und damit in der Stadtverwaltung bereits viel in Bewegung setzte, sagt Korintha Bärtsch, Co-Präsidentin von Pro Velo Luzern, in der Mitteilung:

«Wir waren bei der Lancierung in der Stadt Luzern von vielen Leuten aus der Agglomeration geradezu gedrängt worden, auch dort aktiv zu werden»

Der Sammelerfolg von Pro Velo Luzern sei ein deutliches Indiz dafür, dass sich auch die Emmer und Krienser Bevölkerung ein besseres und sicheres Velonetz wünscht. (pl)