Kanton Luzern
Zwei Personen bei zwei Auffahrunfällen in Eschenbach und Dierikon verletzt

In Eschenbach ereigneten sich zwei Unfälle mit insgesamt fünf Fahrzeugen. Zwei Personen wurden verletzt und mussten ins Spital eingeliefert werden.

Drucken

Am Donnerstag etwa um 14.15 Uhr fuhr ein Personenwagen mit angekoppeltem Sachentransportanhänger auf der Rothenburgstrasse von Rothenburg her in Richtung Eschenbach. Im Gebiet Lütigen beabsichtigte der Fahrer nach links abzubiegen. Die Autofahrerin dahinter nahm dies zu spät war und prallte gegen den Sachentransportanhänger, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 30'000 Franken.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 30'000 Franken.

Bild: Luzerner Polizei

Durch den Anprall wurde das Zugfahrzeug nach links weggeschoben und der Anhänger samt Kupplung vom Fahrzeug abgerissen. Die Autofahrerin verletzte sich beim Unfall und musste vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gefahren werden.

Ein Auto und der Sachentransportanhänger waren nicht mehr fahrbar und mussten abtransportiert werden.

Ein Auto und der Sachentransportanhänger waren nicht mehr fahrbar und mussten abtransportiert werden.

Bild: Luzerner Polizei

Kurz nach 17.45 Uhr fuhr ein Autofahrer auf der Kantonsstrasse von Ebikon in Richtung Root. In Dierikon musste er sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Die nachfolgende Fahrzeuglenkerin verlangsamte ihren Personenwagen ebenfalls. Eine weitere nachfolgende Autofahrerin bemerkte dies laut Mitteilung zu spät und prallte mit der Front gegen das Heck des Vorderfahrzeuges. Dieses wiederum wurde durch den Aufprall gegen das Heck des vor ihr stehenden Autos geschoben.

Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbar.

Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbar.

Bild: Luzerner Polizei

Eine Autofahrerin musste vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gefahren werden. Eine Zweite wurde vor Ort untersucht. Sie blieb unverletzt. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbar und mussten abtransportiert werden. (aad)

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 25000 Franken.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 25000 Franken.

Bild: Luzerner Polizei