LUZERN/CHAM: Polizei hat brutale Raubüberfälle aufgeklärt

Die Luzerner Polizei hat ein Täterduo ermittelt, welches in der Stadt Luzern und in Cham brutale Raubüberfälle auf ältere Ehepaare durchgeführt hat. Die Opfer wurden jeweils in ihren Wohnungen überwältigt, gefesselt und ausgeraubt.

Merken
Drucken
Teilen
Das Täterduo hat seine Opfer am hellichten Tag überfallen. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Das Täterduo hat seine Opfer am hellichten Tag überfallen. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Die Polizei konnte das Täterduo im Juli dieses Jahres festnehmen, nachdem es einen Raubüberfall auf eine Bijouterie in Hochdorf verübt hatte. Wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Luzern am Montag mitteilte, handelt es sich bei den Tätern um eine 44-jährige Frau aus Deutschland und einen 42-jährigen Mann aus der Türkei (wir berichteten).

Nach intensiven Ermittlungen der Luzerner Polizei habe man dem Täterduo nun zwei weitere brutale Raubüberfälle in der Innerschweiz nachweisen können, heisst es weiter.

So sollen die beiden im Januar 2014 in der Stadt Luzern zwei ältere Personen in ihrer Wohnung überfallen, gefesselt und geknebelt haben. Danach entwendeten sie Bargeld und Schmuck und flüchteten (wir berichteten).

Im März 2015 soll das Duo zudem ein weiteres Ehepaar in seiner Wohnung überwältigt und gefesselt haben. Es flüchtete erneut mit Bargeld und Wertgegenständen (wir berichteten).

Laut Staatsanwaltschaft befinden sich die beiden mutmasslichen Täter in Untersuchungshaft.

sda/nop