Luzerner Architekt international geehrt

Der Luzerner Architekt Damian M. Widmer (80) wurde mit der Ehrennadel des International Panorama Council ausgezeichnet. Widmer setzte sich unter anderem für den Erhalt des Bourbaki Panorama ein.

Drucken
Teilen
Bourbaki-Wandbild in Luzern. (Bild: PD)

Bourbaki-Wandbild in Luzern. (Bild: PD)

Patrick Deicher, Generalsekretär des Council, würdigt Damian M. Widmer in einer Mitteilung «als einer der herausragenden Botschafter des Kunst- und Medienphänomens Panorama. Mit seinem Einsatz hat er massgeblichen Anteil am Erhalt mehrerer Kulturdenkmäler internationaler Bedeutung.»

Seit 1991 war Widmer eine der treibenden Kräfte zur internationalen Vernetzung der Panorama-Museen. Widmer setzt sich seit den 1980er Jahren für Panoramen ein. In diversen Funktionen half er mit, die Restaurierung des Bourbaki Panoramas Luzern zu ermöglichen. Nach dessen Wiedereröffnung im Jahre 2000 war er unter anderem Mitglied des Stiftungsrats des Bourbaki Panoramas sowie Vorstandsmitglied des Fördervereins. Als Experte wirkte er ausserdem im Fachgremium für die Restaurierung des Feszty-Panoramas in Ungarn.

Damian M. Widmer wird am 12. Dezember im Bourbaki offiziell geehrt.

pd/rem