Luzerner Arzt hat an Demonstration Corona-Massnahmen des Bundes kritisiert – ganze Belegschaft hat gekündigt

Nachdem ein Hausarzt mit Praxis in Ebikon an einer Demonstration in Zürich teilgenommen hat und aufgetreten ist, kündigte seine ganze Belegschaft.

Drucken
Teilen
(jb)

Andreas Heisler wehrt sich schon seit April gegen die Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus – sie seien unverhältnismässig. Seine Teilnahme an der Anti-Corona-Demonstration in Zürich vom 29. August war für die Belegschaft seiner Praxis nun zu viel: Die ganze Belegschaft hat laut einem Bericht von nau.ch gekündigt. Teil des Grundes sei gewesen, dass er bekannt wurde als Aussteller von Masken-Dispensen – wozu nicht einmal Besuch in der Praxis nötig gewesen sei.

Das Nachrichtenportal zitiert den Arzt folgendermassen: «Die Mitarbeiterinnen vertreten eine andere Meinung, weshalb sie nicht mehr mit mir arbeiten wollen.» Nun sei die Praxis vorübergehend geschlossen worden. Der Arzt wolle die Praxis Anfang Oktober mit neuer Belegschaft wieder öffnen.