Luzerner Bahnhof ist wieder fasnächtlich dekoriert

Luzerner Guuggenmusigen haben im Innern des Bahnhofs Luzern eine Reihe fantasievoller, selber gebastelter Fasnachts-Sujets aufgehängt. So bekommen Passanten und Reisende einen Vorgeschmack auf die kommende Luzerner Fasnacht. 

Hugo Bischof
Drucken
Teilen
Bild von den Aufbauarbeiten. (Bilder: Dominik Wunderli (Luzern, 17. Januar 2019))
14 Bilder
Das Motto lautet «Fasnachts-Kultur-Reise». Deshalb sind unterschiedlichste Fortbewegungsmittel zu sehen, hier ein Bus.
Ein gfürchiger Grend der Näbelhüüler Äbike.
Ein futuristisches Raketen-Sujet der Latärndlihöckler Lozärn.
Viele müssen gleichzeitig anpacken, damit das Sujet in die richtige Position kommt.
Eines der farbigen Sujets, die in den kommenden Wochen im Luzerner Bahnhof-Himmel hängen werden.
Bild von den Aufbauarbeiten.
Im Luzerner Bahnhof wurden wie jedes Jahr, die Mobiles einzelner Fasnachtsgruppen aufgehängt.
In die Höhe muss es gehen.
Beim Aufhängen der Mobiles im Bahnhof braucht es viel Muskelkraft.
Bild von den Aufbauarbeiten.
Bild von den Aufbauarbeiten.
Bild von den Aufbauarbeiten.
Bild von den Aufbauarbeiten.

Bild von den Aufbauarbeiten. (Bilder: Dominik Wunderli (Luzern, 17. Januar 2019))

Am frühen Morgen des Donnerstags herrschte im Bahnhof Luzern emsiges Treiben. Mitglieder von Luzerner Fasnachtsgruppen waren dran, mit Hilfe von Montage-Spezialisten ihre selber gebastelten Fasnachts-Sujets aufzuhängen. Die farbenfrohe Ausstellung wird vom Verein Bahnhof-Guuggete Lozärn dieses Jahr zum 28. Mal organisiert. Sie ist ein Vorbote der kommenden Luzerner Fasnacht. Diese beginnt am Schmutzigen Donnerstag, am 28. Februar.

Das Sujet der Latärndlihöckler Lozärn. Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 17. Januar 2019)

Das Sujet der Latärndlihöckler Lozärn. Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 17. Januar 2019)

Achtzehn Guuggenmusigen haben diesmal in unzähligen Arbeitsstunden kreative Gebilde aus verschiedenen Materialen fabriziert. Jedes der Sujets erzählt eine eigene kleine Geschichte. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Motto lautet dieses Jahr «Fasnachts-Kultur-Reise». Entsprechend sind vor allem unterschiedlichste Fortbewegungsmittel zu sehen, vom Auto über den Bus, den Zug und die venezianische Gondel bis zur Weltraumrakete. Die Mobiles wurden mit Seilen im Gewölbe des Bahnhof befestigt.

Das Gefährt der Guuggenmusig Födlitätscher Lozärn: Eines der Sujets, die am Donnerstag morgen im Innern des Luzerner Bahnhof aufgehängt wurden. Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 17. Januar 2019)

Das Gefährt der Guuggenmusig Födlitätscher Lozärn: Eines der Sujets, die am Donnerstag morgen im Innern des Luzerner Bahnhof aufgehängt wurden. Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 17. Januar 2019)

Bahnhof-Guuggete am 19. Januar

Die im Bahnhof-Himmel schwebenden Mobiles bilden die Kulisse für die sogenannte «Bahnhof-Guuggete». Diese findet am Samstag, 19. Januar, von 9.30 bis 20 Uhr statt. Dabei treten folgende Guuggenmusigen auf:

  • 9.30: Rümliggeischter
  • 10.00: Tropeblocher
  • 10.30: RüssSuuger
  • 11.10: Räbedibäms
  • 11.40: Quä-Quäger
  • 12.10: Diebetormtöibeler
  • 12.50: Musegg-Geischter
  • 13.20: Rotseemöven
  • 13.50: Födlitätscher
  • 14.30: Näbelhüüler
  • 15.00: Rotsee-Husaren
  • 15.30: Leuechotzeler
  • 16.10: Nachtheueler
  • 16.40: Noggeler
  • 17.10: Latärndlihöckler
  • 17.50: Ratteschwänz
  • 18.20: Blattlüüs
  • 18.50: Knokker