Luzerner Bauer macht seiner Freundin unübersehbaren Heiratsantrag

Ein Luzerner Landwirt hat mit seinem Traktor die Worte «Wosch mi hürote» in sein Rapsfeld gemäht. Der ungewöhnliche Heiratsantrag ist weit herum sichtbar - und war offenbar erfolgreich.

Drucken
Teilen

Michael Bösiger aus Ufhusen hat seiner Freundin einen ungewöhnlichen Heiratsantrag gemacht. Der Bauer hat für seine Liebste «Wosch mi hürote» in sein Rapsfeld gemäht, wie nau.ch am Sonntag berichtet. 

Dann habe er die Freundin auf einen Hügel mit Aussicht auf das Feld gelockt. Nachdem sie die Nachricht gelesen hatte, sei er vor ihr auf die Knie gegangen. Die Angebetet habe «natürlich ‹Ja› gesagt», so der Bauer gegenüber nau.ch.

spe