Luzerner Bauern sind gegen Hornkuh-Initiative

Der Vorstand des Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverband (LBV) hat die Parole für die Abstimmung vom 25. November gefasst.

Drucken
Teilen

Der LBV lehnt die Hornkuh-Initiative «entschieden ab», wie er mitteilt. Es sei staatspolitisch fragwürdig, das Anliegen, über das am 25. November abgestimmt wird, in der Verfassung zu verankern. Förderbeiträge für behornte Kühe würden dazu führen, dass Gelder im bestehenden Agrarbudget umverteilt, und andere Bauern benachteiligen würde. (pd/jon)