Luzerner brilliert mit «Caruso»

Der Luzerner Ricardo Sanz vermochte die Jury bei «The Voice of Switzerland» zu überzeugen. Neben Marc Sway drehte auch Philipp Frankhauser seinen Stuhl, den Sanz anschliessend als Coach wählte.

Red
Drucken
Teilen
Der Luzerner Ricardo Sanz ist bei der Castingshow «The Voice of Switzerland» eine Runde weiter. (Bild: SRF / Paolo Foschini)

Der Luzerner Ricardo Sanz ist bei der Castingshow «The Voice of Switzerland» eine Runde weiter. (Bild: SRF / Paolo Foschini)

Am Samstagabend war in der dritten Sendung der Castingshow «The Voice of Switzerland» erstmals ein Zentralschweizer zu sehen: Der Luzerner Ricardo Sanz (44) interpretierte Lucio Dallas «Caruso» und überzeugte. Mit Philipp Fankhauser und ganz am Ende auch Marc Sway drehten gleich zwei Coaches ihre Stühle, womit Sanz eine Runde weiter ist. Er wählte dann Philipp Fankhauser als seinen Coach. In der zweiten Runde wird er in einem «Battle» gegen einen anderen Kandidaten antreten. Der Ausstrahlungstermin steht bisher noch nicht fest.