Luzerner Chor Not4Sale feiert Jubiläum – mit zwei duellierenden Göttern

Seit 20 Jahren singt Not4Sale. Zum Jubiläum begeisterte der Luzerner Chor mit einem besonderen Stück.

Chiara Stäheli
Drucken
Teilen
Beim Jubiläumskonzert von Not4Sale im Südpol stand der Chor im Zentrum. (Bilder: Jakob Ineichen, Luzern, 17. November 2019)

Beim Jubiläumskonzert von Not4Sale im Südpol stand der Chor im Zentrum. (Bilder: Jakob Ineichen, Luzern, 17. November 2019)

Zwei griechische Götter, die sich einen musikalischen Schlagabtausch liefern, ein engagierter Chor und begeisterte Besucher: so die Bilanz des Jubiläumskonzerts des Luzerner Laienchors Not4Sale. Die rund 50 Sängerinnen und Sänger haben am Wochenende das 20-jährige Bestehen ihres Chors gefeiert.

Mit dem Stück «Das Duell» wagten sie sich an ein ganz besonderes Projekt, das die erfahrenen Produzenten Dominique Huber und Hannes Diggelmann eigens für diesen Anlass entworfen haben. Die beiden standen stets in regem Austausch mit Chorleiter Daniel Thut. Er ist begeistert von der kreativen Arbeit des Duos und erklärt, wie es zum Engagement kam: «Vor knapp zwei Jahren habe ich Dominique Huber angefragt, mir dabei zu helfen, ein abendfüllendes, modernes Programm für das Jubiläum unseres Chors auf die Beine zu stellen.» Dieser habe Hannes Diggelmann ins Boot geholt, mit dem er bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet hat. So ist in den vergangenen zwei Jahren das auf den Chor zugeschnittene Werk «Das Duell» entstanden.

Publikum lobt das Jubiläumsprojekt

Abwechselnd singend, spielend und musizierend erzählten die Sängerinnen und Sänger den knapp 1000 Besuchern an drei Abenden im Südpol die auf einer Sage basierende Geschichte von Pan und Apollo – zweier griechischer Götter, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In einem musikalischen Wettstreit kämpften die beiden um die Gunst des Publikums. Dass dabei der Chor stets im Zentrum stand, war für Daniel Thut besonders wichtig: «Es war mir ein grosses Anliegen, dass in unserem Jubiläumsjahr alle Mitglieder gemeinsam ein grosses Projekt auf die Bühne bringen können.» Deshalb habe er bewusst darauf geachtet, dass die klassischen Solisten-Rollen aufgehoben wurden und der Chor als Ganzes im Mittelpunkt stand.

Diese Aufgabe haben die beiden Co-Produzenten wahrgenommen – auch für sie war diese Art von Produktion eine Premiere, wie Hannes Diggelmann sagt: «Wir haben versucht, für Not4Sale ein Werk zu konzipieren, das dem Charakter des Chors gerecht wird: Die Songs – allesamt neu geschrieben – sollten musikalisch anspruchsvoll sein und eine spannende Geschichte erzählen.» Gleichzeitig sollten auch Witz und Unterhaltung nicht zu kurz kommen. Das ist den beiden gelungen: Musikalische Leckerbissen wechselten sich ab mit geistreichen Erzählungen und abwechslungsreichen Liedern. Entsprechend begeistert zeigte sich das Publikum: «Das ganze Paket, wie es organisiert ist und wie toll die Sänger vortragen – das finde ich wunderbar», sagte etwa Anita Maissen, die das Konzert mit einer Kollegin besuchte.

Noch immer sind im Chor viele Lehrpersonen mit dabei – der Ursprung, der im Kantonalen Kammerchor des Lehrerseminars Luzern liegt, ist nach wie vor erkennbar. Nach Abschluss des Seminars haben sich die Mitglieder entschieden, den Chor weiterzuführen. Initiiert hat dies der heutige Leiter Daniel Thut, der gegenwärtig als Musikdozent an der PH Luzern tätig ist: «Es macht mir grosse Freude, dass wir zum Jubiläum gemeinsam ein so tolles Projekt auf die Bühne gebracht haben.»