Luzerner Forscher finden neue Rüsselkäfer-Art

Forscher des Natur-Museums Luzern haben im Puschlav im Kanton Graubünden eine neue Käferart entdeckt. Das Tier mit dem Namen Sondereggers Moosrüssler gehört zu einer Artengruppe, die vor allem im Gebirge vorkommt - vom Karpathenbogen bis in die Gebirge Nordafrikas.

Drucken
Teilen

Ein Team um Christoph Germann vom Natur-Museum Luzern entdeckte Sondereggers Moosrüssler im Juli 2009 auf dem Corn dal Solcun im Puschlav auf einer Höhe von 2050 bis 2500 Meter über Meer, wie der Informationsdienst Biodiversität Schweiz am Dienstag mitteilte.

Larven und Puppen der neuen Art fanden sich an Moospolstern in einer Blockhalde. Das zeige, dass auch im gut untersuchten Schweizer Alpenbogen noch immer unbekannte Arten gefunden werden könnten, heisst es. Laut dem Forscher weisen Genitaluntersuchungen zudem darauf hin, dass die Artenvielfalt der Moosrüssler noch grösser sein könnte als bisher angenommen. Um dies zu bestätigen, seien aber weitere Untersuchungen nötig.

sda