Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Luzerner Grüne präsentieren vier Regierungsratskandidatinnen

Monique Frey, Christina Reusser, Verena Kleeb und Korintha Bärtsch wollen in die Regierung. Wer es auf das Einerticket schafft, entscheidet sich am 18.September.
Lukas Nussbaumer

Die Grünen des Kantons Luzern schicken vier Frauen ins parteiinterne Rennen für die Regierungsratswahlen. Sie alle verfügen über langjährige politische Erfahrung. Die aus einem Dutzend Personen bestehende Wahlleitung wird sich laut Partei-Vizepräsidentin Irina Studhalter Ende August auf eine Einerkandidatur festlegen. Das letzte Wort hat dann die Parteibasis am 18.September. Dass die Grünen eine Frau portieren werden, ist seit längerem erklärtes Ziel der Partei. Stand jetzt wird ausser den Grünen keine andere Partei eine Frau nominieren (siehe Kasten).

Kandidatinnen haben Parlamentserfahrung

Das sind die vier Kandidatinnen im Kurzporträt:

Christina Reusser, Ebikon

Christina Reusser

Christina Reusser

Die 44-jährige Sozialarbeiterin ist Bereichsleiterin Beratung Kinder, Jugend, Familie bei der Stadt Luzern. Sie politisiert seit 2007 im Kantonsrat, seit 2016 in der Bildungskommission Ebikon, wo sie auch wohnt und im Vorstand der Ortspartei mitwirkt.

Monique Frey, Emmen

Monique Frey

Monique Frey

Die 52-jährige promovierte Agronomin ist die bekannteste Grüne Politikerin im Kanton Luzern. Im Kantonsrätin sitzt die frühere Einwohnerrätin von Emmen seit 2008 – als Chefin der siebenköpfigen Fraktion. Die in Emmen wohnhafte Frey arbeitet als Fachberaterin im Bereich Ernährungssicherheit und Märkte bei der Caritas Schweiz.

Verena Kleeb, Willisau

Verena Kleeb

Verena Kleeb

Die 56-jährige Organisationsentwicklerin und selbständige Beraterin aus Willisau sass zwischen 1993 und 2000 im damaligen Grossen Rat. Zwischen 1990 und 2016 sass sie im Vorstand des Gemeindeverbands Region Luzern West. Aktuell ist Kleeb Präsidentin der Grünen Willisau und Region.

Korintha Bärtsch, Luzern

Korintha Bärtsch

Korintha Bärtsch

Die 34-jährige Umweltwissenschafterin ETH arbeitet als Projektleiterin in einem Beratungs- und Planungsbüro. Die Stadtluzernerin politisiert seit 2005 als Grossstadträtin, seit 2012 ist sie Fraktionschefin. 2011/2012 präsidierte sie den Grossen Stadtrat.

Sieben Kandidaturen sind fix

Die bisherigen Regierungsräte Reto Wyss (CVP) und Paul Winiker (SVP) treten am 31. März 2019 definitiv wieder an. Mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit gilt das auch für den aktuellen Regierungspräsidenten Guido Graf (CVP). Er entscheidet sich nach den Sommerferien. Fix ist auch die Kandidatur von Fabian Peter. Seine Partei, die FDP, nominierte ihn am 28. Juni als Nachfolger für den auf eine erneute Kandidatur verzichtenden Robert Küng.

Zu diesen vier Personen wird sich je ein Kandidat aus den Reihen der SP, der Grünen und der GLP gesellen. Für die SP dürfte das Jörg Meyer sein – die Basis der Sozialdemokraten entscheidet dies am 15. September. Die GLP portiert ihren Präsidenten Roland Fischer, wie die Partei am 5. Juli bekannt gab. Dass er von den Grünliberalen nominiert wird, steht ausser Zweifel. Dazu kommt eine der vier Grünen Frauen.

Offen ist, wie sich der parteilose Finanzdirektor Marcel Schwerzmann entscheiden wird. (nus)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.