Das Luzerner Inseli erhält einen Weihnachtsmarkt

Am 28. November eröffnet ein neuer Weihnachtsmarkt in der Stadt Luzern. «Rudolfs Weihnacht» sorgt für Stimmung am Seebecken – im Zentrum steht ein Fonduechalet.

Emanuel Schüpfer
Drucken
Teilen

Ab dem 28. November erhält das Luzerner Inseli einen eigenen Weihnachtsmarkt. Unter dem illustren Namen «Rudolfs Weihnacht», angelehnt an das Rentier mit der roten Nase, soll dort ein kleines Marktdörfchen Weihnachtsstimmung verbreiten. «In erster Linie wollen wir einen Begegnungsort schaffen», sagt Katja Weber. Sie unterstützt die Hauptinitianten Philipp ­Kathriner und Dominik Schmid bei der Umsetzung des ersten Weihnachtsmarkts im Inseli.

Das gemeinsame Erlebnis in einer weihnachtlichen Stimmung soll im Vordergrund stehen. Initiant Philipp Kathriner sagt: «Das Inseli bietet sich für unser Vorhaben perfekt an: Es ist zentral gelegen, hat eine unglaublich schöne Aussicht und genügend Platz, um eine schmucke kleine Weihnachtswelt zu schaffen.» Das Herzstück des Begegnungsorts im Inseli, ein Fonduechalet mit eigener Indoor-Bar, Feuerkugeln und Cheminée-Lounge, bietet Platz für bis zu 120 Gäste. Rundherum soll es laut den Organisatoren einen kleinen Foodmarkt mit rund 15 Essensständen geben.

Kulinarische Reichhaltigkeit

Traditionelle Speisen wie Raclette, aber auch Grill- und Burgermenüs sowie exotische Speisen von Schweizer Anbietern seien dort erhältlich. Schleckmäuler kommen ebenfalls auf ihre Kosten: «Besucherinnen und Besucher kommen in den Genuss von Crêpes, Strudeln und Schokoküssen, um nur einige Beispiele zu nennen», erklärt Co-Initiantin Katja Weber. Auch abgepackte oder abgefüllte ­Waren seien erhältlich, zum Beispiel Limoncello, Likör oder Mandelgebäck. Den Besuchern soll beim winterlichen Markt­besuch aber nicht nur ums kulinarische Herz warm werden: «Draussen hat es viele verschiedene Sitzmöglichkeiten und Pavillons, die wetterkonform sind, und es gibt auch ausreichend Stellen, an denen man sich aufwärmen kann», so Weber weiter. Parallel zu den Food­ständen, welche während der gesamten Marktzeit geöffnet sind, findet am Wochenende des 14. und 15. Dezembers der «Design- und Produktmarkt» mit 30 Ausstellern statt.

Kurze Vorbereitungszeit

Für sämtliche ausgeschriebenen Marktplatzstandorte haben sich passende Bewerber gefunden. Dies, obwohl die Köpfe hinter «Rudolfs Weihnacht» eine eher geringe Vorbereitungszeit hatten. «Die Vision schwebte schon länger im Raum, vor zwei Monaten wurde daraus eine konkrete Idee», sagt Katja Weber mit Blick zurück.

Das Organisationskomitee hat eigens dafür die Firma «Rudolfs Reindeer AG» ins Leben gerufen und wurde zudem in den Verein «Weihnachten in Luzern» aufgenommen. «So steht das Ganze auf sicheren Beinen», erklärt Weber.

«Seien es Familien, Freunde oder Arbeitskollegen: Das Happening ‹Rudolfs Weihnacht› soll alle Menschen ansprechen», sagt Weber und ergänzt: «Wir sind gespannt, wie die Leute ­Rudolfs Weihnachten aufnehmen». Ihre Co- Initianten Phi­lipp Kathriner und Dominik Schmid liebäugeln aber bereits mit einer Expansion des Weihnachtsdörfchens in den nächsten Jahren – «gerne auch in Richtung KKL und das Eisfeld».

Hinweis: «Rudolfs Weihnacht» findet vom 28. November bis 31. Dezember 2019 täglich (am 25. Dezember geschlossen) ab 11.00 Uhr auf dem Inseli-Areal statt.