Luzerner Juso nominieren zehn Kandidaten

Die Jungsozialen des Kantons Luzern nominieren zehn Mitglieder für die Nationalratswahlen im Herbst. Je eine Person der SP und der Grünen empfehlen sie für den Ständerat.

Drucken
Teilen
Die frisch nominierten Nationalratskandidatinnen und -kandidaten (v.l.): Stefan Borer, Ramona Duss, Rahel Bieri, Hasan Candan, Peter Gisler und Yasi Manoharan. Es fehlen: Thea Bächler, Max Bühler, Nina Laky und Lilith Stalder. (Bild: pd)

Die frisch nominierten Nationalratskandidatinnen und -kandidaten (v.l.): Stefan Borer, Ramona Duss, Rahel Bieri, Hasan Candan, Peter Gisler und Yasi Manoharan. Es fehlen: Thea Bächler, Max Bühler, Nina Laky und Lilith Stalder. (Bild: pd)

Die Juso des Kantons Luzern hat ihre 10 KandidatInnen für die Nationalratswahlen am 23. Oktober 2011 nominiert; darunter einen Kantonsrat und eine Luzerner Grossstadträtin. Für den Ständerat empfiehlt die JUSO Giorgio Pardini (SP) und Katharina Meile (Grüne) zur Wahl. Dies geht aus einer Medienmitteilung der Partei hervor.

Nach eigenen Angaben werden die Luzerner Jungsozialen einen engagierten Wahlkampf führen, der zum Ziel habe, einen zweiten Nationalratssitz dazuzugewinnen und den Wähleranteil der JUSO zu erhöhen.

Unter anderen werden die 23-jährige Grossstadträtin Nina Laky zur Wahl nominiert sowie der 26-jährige Hasan Candan, der seit den letzten Wahlen im Kantonsrat sitzt.

pd / kst