Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Luzerner Kanti-Schüler leisten einen praktischen Beitrag an die Energiewende

Die Stadt Luzern hat am Wochenende das kantonale Energiegesetz angenommen. Dazu passt das Projekt, das mitten in der Stadt realisiert wird: Eine neue Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Turnhalle Bramberg soll bald nachhaltige Energie liefern.
Schüler und Schülerinnen der Kanti Musegg bei der Arbeit auf dem Dach der Turnhalle Bramberg (Bild: Alinda Streuli)
Das Dach der Turnhalle nahe der Museggmauer (Bild: Christian Frank)
Erwachsene helfen fachkundig mit. (Bild: Alinda Streuli)
3 Bilder

Luzerner Kanti-Schüler leisten einen Beitrag an die Energiewende

(pd/mbe) Diese Tage realisiert die im Herbst 2017 neu gegründete Energiegenossenschaft Luzern in der Stadt ihr erstes Projekt. Auf der Turnhalle Bramberg wird eine Photovoltaikanlage installiert, und zwar von Kanti-Schülerinnen und -schülern. Damit soll die Umweltbildung der Jugendlichen auf praktische Weise gefördert werden.

Im Rahmen eines sogenannten «Jugendsolarprojekts» wird die Anlage seit Mittwoch gemeinsam mit den Schülern der Kantonsschule Musegg gebaut. Tatkräftig packen die Kanti-Schülerinnen und -schüler beim Bau der Solaranlage mit an, wie die Fotos oben zeigen. Das Projekt dauert eine Woche. Am Mittwoch, 13. Juni, werden die Jugendlichen voraussichtlich die Panels einbauen.

«Praxisnah lernen sie den Nutzen der Solarenergie kennen und leisten damit einen Beitrag an die Energiewende», schreibt die Energiegenossenschaft Luzern in einer Mitteilung.

Eckdaten der Anlage

Die neue Photovoltaikanlage soll folgende Eckdaten aufweisen:

  • Eine elektrische Nennleistung von 35.4 kWp, bei einer Gesamtfläche von 280 m2 (inkl. den Wartungsgängen)
  • Geschätzter mittlerer Jahresertrag: 30‘000 kWh. Dies entspricht in etwa dem Strombedarf von sieben 4-Personen-Haushalten.
  • Aufteilung der Anlage in zwei gleiche Teile, Platzierung auf dem Dach der Ost- und der Westturnhalle
  • Die Anlage wird Nord-Süd ausgerichtet und die Schrägstellung der Photovoltaik-Paneele (Aufständerung) auf dem Flachdach beträgt dabei 20°.

Mehr Infos auf www.eg-luzern.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.