LUZERNER KANTONALBANK: Kantonalbank mit rückläufigem Gewinn

Die Luzerner Kantonalbank (LUKB) weist für 2008 einen Reingewinn von 143,3 Millionen Franken aus.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Pius Amrein/Neue LZ)

(Symbolbild Pius Amrein/Neue LZ)

Der Rückgang um 4,4 Prozent wird mit höheren Rückstellungen für Anlage- und Kreditrisiken begründet. Der Bruttogewinn stieg um 1,5 Prozent auf 244,4 Millionen Franken. Der Neugeldzufluss betrug 2,88 Milliarden Franken, fünfeinhalb Mal so viel wie im Vorjahr.

Die verwalteten Kundenvermögen sanken jedoch um 5,7 Prozent auf 27,1 Milliarden Franken. Für das laufende Jahr rechnet die LUKB mit einem etwas tieferen Ergebnis als 2008.

Die 1850 gegründete LUKB ist mit 28 Zweigstellen und rund 1000 Mitarbeitenden die führende Bank im Kanton Luzern. Sie gehört zu den grössten Schweizer Kantonalbanken. Ihre Kern-Geschäftsfelder sind die Immobilienfinanzierung, die KMU-Finanzierung und das Private Banking.

ap