LUZERNER KANTONALBANK: LUKB - Jörg Steinger leitet Risikokontrolle

Die Luzerner Kantonalbank (LUKB) hat den Ökonomen und diplomierten Wirt­schaftsprüfer Jörg Steinger mit der Leitung einer neu geschaffenen zentralen Risikokontrolle betraut.

Drucken
Teilen
Die Luzerner Kantonalbank an der Luzerner Pilatusstrasse. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Die Luzerner Kantonalbank an der Luzerner Pilatusstrasse. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Steinger war bisher Leiter der internen Revision der LUKB, wie die Bank am Freitag mitteilte. Steingers Nachfolger als Leiter der internen Revision wird der Betriebsökonom Konrad Fausch.

Wie ein Sprecher der Bank auf Anfrage sagte, steht die Schaffung der neuen Risikokontrollstelle in keinem Zusammenhang mit den Verlusten, die LUKB-Kunden nach der Pleite der US-Investmentbank Lehman-Brothers erlitten hatten. Der Entschluss zur Schaffung der neuen Risikokontrollstelle sei schon früher im Verlauf des Jahres 2008 gefallen.

Seit März 2009 befinde sich die neue Stelle im Aufbau. Die LUKB hatte wie einige andere Kantonalbanken auch strukturierte Produkte von Lehman Brothers an ihre Kunden vermittelt. Ende September 2008 entschied sie, insbesondere Kleinanleger für erlittene Verluste zu entschädigen.

Laut Angaben der LUKB kosteten die Entschädigungen an Anleger, die von der LUKB Lehman-Papiere gekauft hatten, einen einstelligen Millionenbetrag. (AP)

ap