Luzerner Kantonsrat

Ratspräsidentin Ylfete Fanaj würdigt den verstorbenen SVP-Kantonsrat Marcel Omlin

Der Luzerner Kantonsrat trifft sich am Montag und Dienstag zur letzten Session des Jahres – und zur letzten in der Messe Luzern.

Lukas Nussbaumer
Drucken
Teilen
Der Luzerner Kantonsrat tagt zum letzten Mal in der Messe Luzern.

Der Luzerner Kantonsrat tagt zum letzten Mal in der Messe Luzern.

Patrick Huerlimann

Zwei Tage, acht Sachgeschäfte, 30 Vorstösse: Die Traktandenliste für die letzte Session des Luzerner Kantonsrats im laufenden Jahr ist reich befrachtet. Vor der Beschlussfassung über die Dringlichkeit von Vorstössen würdigt Ratspräsidentin Ylfete Fanaj den am 20. November aufgrund eines Schwächeanfalls überraschend verstorbenen SVP-Kantonsrat Marcel Omlin. Der 51 Jahre alt gewordene Rothenburger hätte am Montag seinen letzten Tag im Kantonsrat verbracht - nach 14-jähriger Zugehörigkeit. Omlin präsidierte die Planungs- und Finanzkommission, politisierte aber auch in der Verkehrs- und Baukommission, der Aufsichts- und Kontrollkommission, und er gehörte der Spezialkommission für den Neuen Finanzausgleich an. Zudem war er Kassier des FC Kantonsrat.

Fanaj sagte, sie habe Marcel Omlin als offenen, zugänglichen und liebenswürdigen Menschen kennengelernt. Er sei ein begnadeter Redner gewesen, der gerne ausgeteilt habe, aber auch gut habe einstecken können. «Marcello», wie er genannt wurde, habe leidenschaftlich und mit viel Herzblut politisiert. «Danke Marcel, hast Du unseren Rat mit Deinem Engagement bereichert», sagte die sichtlich gerührte Fanaj. Omlin habe an seinem letzten Sessionstag danke sagen wollen – den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Staatskanzlei und insbesondere Standesweibelin Anita Imfeld, wie Fanaj sagte.

Die Kantonsratssession können Sie im Livestream mitverfolgen: