Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERNER KANTONSSPITAL: Chefarztlöhne «mit Augenmass»

Das Rauschen im Blätterwald war gross: Eine Million Franken sollen Chefärzte in Spitälern im Schnitt pro Jahr verdienen. «Trifft auf uns nicht zu», sagt das Luzerner Kantonsspital – und legt die Gehälter offen.
Yasmin Kunz
Der Spitalrat des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) hat einen neuen Chefarzt für Nierenerkrankungen ernannt. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Der Spitalrat des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) hat einen neuen Chefarzt für Nierenerkrankungen ernannt. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Yasmin Kunz

yasmin.kunz@luzernerzeitung.ch

Bis zu 1,5 Millionen Franken Bruttojahreslohn sollen Chefärzte in Schweizer Spitälern verdienen. Die Löhne von Kaderärzten in hiesigen Kliniken wurden diese Woche durch die «Rundschau» publik. Als Basis für die Berechnung dienten Daten des Bundes ( Ausgabe von gestern ).

Noch gestern hat auch das ­Luzerner Kantonsspital (Luks) die Löhne seiner Kaderärzte offengelegt. War der Druck so gross, dass nun die Löhne der Öffentlichkeit präsentiert werden? Andreas Meyerhans, Sprecher des Luks, verneint. «Aufgrund der Berichterstattung in diversen Schweizer Medien sind auch bei uns Anfragen eingegangen, weil das Luzerner Kantonsspital bis dato nicht erwähnt wurde.» Darum habe man sich entschieden, in die ­Offensive zu gehen. «Wir haben nichts zu verbergen», hält er fest. So stellt der Luks-Sprecher vorerst klar, dass die «Rundschau» schon letzten Dezember die Auskünfte zum Lohnsystem des Luks erhalten habe, diese wohl aber für deren Berichterstattung nicht bedeutend genug gewesen seien.

Gewisse Ärzte führen «ein mittleres KMU»

Der Bruttolohn der rund 200 Kaderärzte am Luks variiert zwischen 230000 und 550000 Franken. Abhängig ist das Salär unter anderem von der Funktion, dem Aufgaben- und Verantwortungsbereich. Es kann gemäss Meyerhans sein, dass ein Chefarzt zwischen 500 und 800 Mitarbeiter führt. «Das entspricht sozusagen einem mittleren KMU.» Der Durchschnittslohn eines Kaderarztes würde jährlich 330000 Franken betragen, so der Sprecher. Damit liegen die Löhne für Kaderärzte im Luks unter dem Schweizer Schnitt von 370000 Franken – eine Zahl, die auf einer Umfrage des Vereins der leitenden Spitalärzte der Schweiz basiert.

Fakt ist weiter: Das Luzerner Kantonsspital, eine öffentlich-rechtliche Anstalt, hat das honorarbasierte Lohnsystem vor mehr als zehn Jahren abgeschafft. Will heissen: Chefärztinnen und Chefärzte erhalten keine Honorare aus der Behandlung von Privatpatienten, werden also nicht umsatzbasiert bezahlt.

Der Direktor des Luzerner Kantonsspitals, Benno Fuchs, distanziert sich klar von den ­hohen Lohnsummen, die in der «Rundschau» erwähnt werden. Er betont, dass die Entschädigung zwar wichtig sei, allerdings nicht der bedeutendste Faktor sein soll. «Uns ist das Augenmass wichtig, und ich glaube, wir sind ein fairer Arbeitgeber», so Fuchs. Er ist überzeugt, dass «die Mitarbeiter hier arbeiten, weil sie ein innovatives und spannendes Arbeitsumfeld haben».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.