Luzerner Maihofkirche wird Quartierzentrum

Die katholische St.-Josef-Kirche im Luzerner Maihofquartier wird zu einem Quartierzentrum. Der Grosse Kirchenrat hat am Mittwoch dafür oppositionslos einen Kredit von 7,9 Millionen Franken genehmigt.

Drucken
Teilen
Die Maihofkirche in einer Visualisierung. (Bild: PD)

Die Maihofkirche in einer Visualisierung. (Bild: PD)

Der Kirchenraum wird laut einer Medienmitteilung zu einem Saal für Liturgien, Orchesterproben, Bankette und Vorträge. Zusammen mit dem Pfarreiheim wird die bisherige Kirche zum Pfarrei- und Quartierzentrum. Ein Saal im Untergeschoss wird von einem städtischen Kindergarten und von Spielgruppen genutzt.

Das Pfarrhaus war bereits bisher zur Hälfte an den Verein Kirchliche Gassenarbeit vermietet; nun wird es ganz abgegeben. Als Raum für Stille und Liturgie bleibt die bisherige Kapelle unter der Kirche bestehen.

Die Maihofkirche St. Josef wurde 1941 nach Plänen des Architekten Otto Dreyer erbaut. Die Taufkapelle im Sockelgeschoss wurde von Ferdinand Gehr ausgemalt. 1951 wurde die Kirche mit einem freistehenden Turm ergänzt. Ihn krönt eine Plastik von Franco Annoni.

sda