Luzerner Musik-Diplome werden nicht überall akzeptiert

Eine 28-jährige Tessinerin hat an der Musikhochschule Luzern und an der Pädagogischen Hochschule den Mastertitel Schulmusik II erworben. Damit wollte sie sich als Lehrerin am Gymnasium in Bellinzona bewerben. Aber sie erlebte eine böse Überraschung.

Drucken
Teilen

Denn das Luzerner Diplom sei von der Eidgenössischen Erziehungsdirektorenkonferenz nicht anerkannt, hiess es. Der jungen Frau wurde darauf die Stelle verweigert. Nun will sie mit Hilfe von Politikern und einem Anwalt dagegen vorgehen. Das EDK sagt derweil, dass bei ihr kein Gesuch für diesen Lehrgang vorläge; die Muskhochschule Luzern sagt, dass ihre Abschlüsse eidgenössisch anerkannt seien. Das Grundproblem liegt aber im Diplomföderalismus: Jeder Kanton kann selber entscheiden, welche Abschlüsse er anerkennen will und welche nicht.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.