Zwei Einbrüche im Kanton Luzern: Polizei erwischt Täter in flagranti

Die Luzerner Polizei hat am Wochenende einen Einbrecher in der Stadt Luzern sowie einen in Meierskappel festgenommen. Bei den mutmasslichen Tätern handelt es sich um zwei Schweizer, beide standen unter dem Einfluss von Drogen.

Drucken
Teilen

(sok) Einer der Einbrüche ereignete sich am vergangenen Samstagabend, kurz vor 21 Uhr, an der Zürichstrasse in der Stadt Luzern. Eine Anwohnerin hatte beobachtet, wie ein Mann eine Fensterscheibe bei einem Mehrfamilienhaus einschlug und in das Gebäude einstieg und meldete den Vorfall umgehend der Polizei, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Der 23-jährige Schweizer konnte vor Ort von der Polizei festgenommen werden. Ein Drogenschnelltest zeigte, dass der Mann unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Einbruch in Bäckerei in Meierskappel

Am frühen Montagmorgen um zirka 00.30 Uhr hat ein 27-jähriger Schweizer an der Sagistrasse in Meierskappel das Schaufenster einer Bäckerei eingeschlagen. Auch dieser Vorfall wurde von einem Anwohner beobachtet und der Polizei gemeldet werden. Der Mann wurde von der Polizei vor Ort festgenommen. Der mutmassliche Täter war alkoholisiert und stand unter Drogeneinfluss. Nach der Festnahme bedrohte der Einbrecher den Amtsarzt und die Polizisten massiv, heisst es in der Mitteilung.