Luzerner Polizei stoppt Strolchenfahrt eines 16-Jährigen – ein anderer Autofahrer flüchtete vor der Polizeikontrolle

Am Dienstagabend, 18. Februar, ist ein Autofahrer in Gettnau vor einer Polizeikontrolle geflüchtet. Am selben Abend stoppte die Luzerner Polizei einen 16-jährigen Autofahrer.

Drucken
Teilen

(rai) Ein Autofahrer missachtete die Haltezeichen der Luzerner Polizei bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend, 18. Februar um 21.15 Uhr, in Gettnau Fahrtrichtung Ettiswil/Willisau. Er fuhr mit einem schwarzen BMW X3 aus Richtung Zell, beschleunigte und flüchtete mit massiv überhöhter Geschwindigkeit vor der Polizei, wie es in einer entsprechenden Mitteilung heisst.

Die Luzerner Polizei sucht nun nach Zeugen. Der flüchtige Autofahrer flüchtete in Richtung Willisau, bog bei der Ziegelei links ab, danach noch einmal nach links und fuhr dann wieder Richtung Zell zurück. Zeugen werden gebeten, sich unter 041 248 81 17 zu melden.

Am selben Abend um 21:30 Uhr ist einer Patrouille in Gettnau ein Auto aufgefallen, das nur mit Taglicht unterwegs war. Die Luzerner Polizei berichtet, dass der Autofahrer nach einer kurzen Verfolgung gestoppt werden konnte. Fahrer war ein 16-Jähriger aus Zug. Er sei mit zwei gleichaltrigen Freunden unterwegs gewesen.