Luzerner Polizei zum Ritter geschlagen

Die Luzerner Polizei erhält für ihre Homepage «»fit4chat» von der Stiftung für Kinder in der Schweiz eine Auszeichnung. Mit der Informations- und Präventionsplattform für gefahrloses Chatten wird sie zum «Ritter der Kinder» geschlagen.

Drucken
Teilen
Die Homepage fit4chat erhält einen Anerkennungspreis. (Bild: Screenshot fit4chat)

Die Homepage fit4chat erhält einen Anerkennungspreis. (Bild: Screenshot fit4chat)

Die Homepage fit4chat erhält einen Anerkennungspreis. (Bild: Screenshot fit4chat)

Die Homepage fit4chat erhält einen Anerkennungspreis. (Bild: Screenshot fit4chat)

Auf der Homepage www.fit4chat.ch der Luzerner Polizei können Kinder und Jugendliche in einem interaktiven Programm lernen, wie sie gefahrenlos chatten und sich dabei ein «Chatdiplom» erarbeiten. Eltern und Erziehungspersonen finden zudem wichtige Hinweise und Kontaktadressen zur Thematik «sicheres Chatten». Im Monat besuchen durchschnittlich 5000 Personen die Plattform.

Das Projekt wurde im Jahr 2006 von Regierungsrätin Yvonne Schärli initiiert und unter der Leitung der Luzerner Polizei zusammen mit der Fachstelle für Suchtprävention, dem Amt für Volksschulbildung, der Pädagogischen Hochschule Luzern und der Klubschule Migros realisiert.

Schon zweifacher Preisträger

Wie die Luzerner Polizei mitteilt, wurde sie für ihr Projekt von der Stiftung für Kinder in der Schweiz am Dienstagabend an einer Benefiz-Veranstaltung mit dem Preis «Ritter der Kinder» ausgezeichnet. «Die Auszeichnung ist ein Zeichen der Verbundenheit, Wertschätzung und Anerkennung für die Arbeit der Luzerner
Polizei», begründete Romeo Maggi als Stiftungsratspräsident die Wahl in seiner Laudatio.

Die Homepage erhielt bereits im Jahr 2009 von Bundesrat Moritz Leuenberger dem Anerkennungspreis «Ritter der Kommunikation».

pd/bep