Luzerner Regierungsrat Guido Graf will bei den Wahlen 2023 wieder antreten

Am Rande einer Pressekonferenz kündigte der amtierende Gesundheits- und Sozialdirektor Guido Graf (CVP) am Mittwoch sein Interesse für eine weitere Legislatur an.

Niels Jost
Drucken
Teilen
CVP-Regierungsrat Guido Graf.

CVP-Regierungsrat Guido Graf.

Bild: Urs Flüeler/Keystone (12. März 2019)

Der 62-jährige Guido Graf ist seit 2010 Mitglied der Luzerner Regierung und leitet seither das Gesundheits- und Sozialdepartement. Bei der Pressekonferenz über die Neubauten des Luzerner Kinderspitals und der Frauenklinik am Mittwochvormittag sagte der CVP-Politiker: «Ich freue mich jetzt schon auf das Jahr 2025, wenn ich die Neubauten als amtierender Gesundheitsdirektor einweihen darf.»

Graf schmunzelte zwar bei dieser Ankündigung, bekräftigte seine Ambitionen aber auf Nachfrage. «Solange ich gesund bleibe, möchte ich eine weitere Legislatur anhängen.» Das Amt bereite ihm nach wie vor Freude – Amtsmüdigkeit verspüre er nicht. Und auch wenn er bei den nächsten Wahlen von 2023 das Pensionsalter erreicht habe, traue er sich das Amt zu, so Graf.

Graf erzielte bestes Wahlresultat

Die nächsten Regierungsratswahlen finden im Kanton Luzern im Frühling 2023 statt. Beim letzten Urnengang vom 31. März 2019 schaffte Guido Graf die Wiederwahl im ersten Wahlgang mit dem besten Resultat. Der Pfaffnauer holte 59'291 stimmen, sein Parteikollege und heutiger Finanzdirektor Reto Wyss folgte ihm mit 58'088 Stimmen.

Graf ist ausgebildeter Bautechniker und machte diverse Weiterbildungen. Von 1991 bis 2006 politisierte er im Pfaffnauer Gemeinderat. Er war zudem während 14 Jahren Mitglied des Kantonsrates, davon vier Jahre als Fraktionschef der CVP. Graf ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.