Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Luzerner Regierungsrat lehnt nationale Revision des Wasserrechts ab

Die geplante Änderung des nationalen Wasserrechtsgesetzes stösst bei der Luzerner Regierung auf Ablehnung.

Auf eidgenössischer Ebene ist eine Änderung des Wasserrechtsgesetzes geplant. Diese lehnt der Luzerner Regierungsrat ab, wie er gestern mitteilte. In seiner Vernehmlassungsantwort fordert er, dass die bisherige Praxis grundsätzlich beibehalten wird.

Die Änderung sieht vor, dass für den Ausgangszustand zur Beurteilung der Umweltverträglichkeit einer Konzessionserneuerung nur der Ist-Zustand betrachtet wird. Dadurch würden aber die Beeinträchtigungen der Umwelt durch die ursprüngliche Konzession nicht mehr berücksichtigt, so die Regierung. (pd/avd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.