Luzerner Schulen zählen rund 64'000 Lernende

Im Schuljahr 2018/19 besuchen fast 44'000 Kinder und Jugendliche eine Klasse der obligatorischen Schulstufen im Kanton Luzern. Seit einem Tiefstand im Schuljahr 2014/15 nehmen die Schülerzahlen auf den obligatorischen Schulstufen zu.

Drucken
Teilen

(pd/dvm) Im Schuljahr 2018/19 zählen die obligatorischen Schulen im Kanton Luzern fast 44'000 Lernende (1. bis 9. Schuljahr). Weitere 20'000 Lernende befinden sich in einer Ausbildung auf der Sekundarstufe II (Gymnasium, die Fachmittelschule oder die Berufsfachschule), wie das Statistikamt des Kantons Luzern LUSTAT mitteilt.

400 Schüler mehr in den obligatorischen Schulstufen

Gegenüber dem Vorjahr entsprechen die Schülerzahlen der obligatorischen Schulstufen einem Wachstum um 0,9 Prozent. Seit einem Tiefstand im Schuljahr 2014/15 nimmt die Zahl der Schülerinnen und Schüler der obligatorischen Schulstufen zu, wie die folgende Grafik zeigt:

Im Schuljahr 2018/19 unterrichten an den Luzerner Bildungsinstitutionen vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II im Total rund 6'700 Lehrpersonen. Die Lehrpersonen teilen sich 4'075 Vollzeitstellen.