Luzerner Sekschüler sollen eigene Laptops erhalten

Die Bildungskommission des Grossen Stadtrats unterstützt das Vorhaben, alle Sekschüler mit Laptops auszustatten – dies auch im Sinn der Chancengleichheit.

Merken
Drucken
Teilen
Schüler arbeiten mit Laptops im Unterricht. (Symbolbild: Stefan Kaiser)

Schüler arbeiten mit Laptops im Unterricht. (Symbolbild: Stefan Kaiser)

Alle Sekundarschüler in der Stadt Luzern sollen mit eigenen Laptops ausgestattet werden (wir berichteten). Dieses Vorhaben des Stadtrats wird von der Bildungskommission des Grossen Stadtrates unterstützt, wie diese am Donnerstag mitteilte. Der Entscheid sei einstimmig gefallen.

Der Bedarf einer mobilen und flexiblen ICT-Infrastruktur für die Sekundarschule sei unbestritten. Die Schüler sollen dadurch auf die künftigen Herausforderungen im Berufs- und Privatleben vorbereitet werden. Auch im Rahmen der Chancengleichheit wird die Ausstattung jedes Lernenden mit einem eigenen Gerät als positiv gewertet.

Für die Beschaffung und den Betrieb der neuen Computer beantragt der Stadtrat einen Kredit von 5,8 Millionen Franken für die nächsten zehn Jahre. (pd/bev)