Luzerner Stadtrat ist skeptisch gegenüber «Parkplatz-Sharing»

Aufgrund eines Vorstosses der Grünen will die Luzerner Stadtregierung prüfen, ob private Parkplätze von mehreren Personen genutzt werden könnten. Er befürchtet jedoch dadurch zusätzlichen Verkehr.

Drucken

Private Parkplätze sollen von mehreren Personen genutzt werden können. Rechtliche Rahmenbedingungen für das sogenannte «Parkplatz-Sharing» forderten die Stadtluzerner Grünen in einer Motion. Nun liegt die Antwort der Stadtregierung vor. Sie ist bereit, den Vorstoss abgeschwächt als Postulat entgegen zu nehmen.

Im Rahmen der Überarbeitung des Parkplatzreglements soll das Anliegen geprüft werden. Derzeit sei es nicht zulässig, Parkplätze temporär unterzuvermieten, weil diese mit der Baubewilligung einem bestimmten Nutzer zugeteilt werden. Der Stadtrat befürchtet, dass mehrere Nutzer mehr Verkehr generieren. Aber er sieht auch die Chance, dadurch die Zahl der Parkplätze reduzieren zu können. (std)