Luzerner Standesweibel geht in den Ruhestand

Josef Schwarzentruber, Standesweibel des Kantons Luzern, geht Ende Oktober in Pension. Während 17 Jahren im Amt legte er bei über 700 Regierungsratssitzungen die Geschäfte auf und repräsentierte den Kanton bei zahlreichen offiziellen Anlässen.

Drucken
Teilen
An der Gedenkfeier 2011 in Sempach: (v.l.) Bundesweibelin, Kantonsratspräsident Leo Müller, Bundesrätin Doris Leuthard, Regierungspräsident Marcel Schwerzmann und Standesweibel Josef Schwarzentruber. (Bild: PD)

An der Gedenkfeier 2011 in Sempach: (v.l.) Bundesweibelin, Kantonsratspräsident Leo Müller, Bundesrätin Doris Leuthard, Regierungspräsident Marcel Schwerzmann und Standesweibel Josef Schwarzentruber. (Bild: PD)

An der Gedenkfeier 2011 in Sempach: (v.l.) Bundesweibelin, Kantonsratspräsident Leo Müller, Bundesrätin Doris Leuthard, Regierungspräsident Marcel Schwerzmann und Standesweibel Josef Schwarzentruber. (Bild: PD)

An der Gedenkfeier 2011 in Sempach: (v.l.) Bundesweibelin, Kantonsratspräsident Leo Müller, Bundesrätin Doris Leuthard, Regierungspräsident Marcel Schwerzmann und Standesweibel Josef Schwarzentruber. (Bild: PD)

Josef Schwarzentruber, seit bald 17 Jahren Standesweibel des Kantons Luzern, tritt nach über 40 Jahren im Staatsdienst auf Ende Oktober in den Ruhestand. In über 150 Sessionen des Kantonsparlaments wurden unzählige Grossrätinnen und Kantonsräte von ihm zuverlässig und schnell bedient und für wohl mehr als 700 Regierungssitzungen legte er pflichtbewusst die Geschäfte auf.

Wie die Staatskanzlei des Kantons Luzern am Donnerstag mitteilt, fehlte der Standesweibel bei keinem festlichen Anlass, an keinem Empfang, an keiner Landeswallfahrt und keiner Gedenkfeier. Immer repräsentierte er in seinem blau-weissen Ornat mit Zweispitz und Zepter den Kanton Luzern.

Der 1949 geborene Josef Schwarzentruber wurde 1972 zum Beamten des Postdienstes der kantonalen Verwaltung ernannt, 1982 erfolgte seine Wahl zum leitenden Postbeamten bei der Staatskanzlei. 1995 wurde Josef Schwarzentruber vom Regierungsrat zum Standesweibel gewählt.

pd/bep

Josef Schwarzentruber vor dem Eingang zum Regierungsgebäude. (Bild: PD)

Josef Schwarzentruber vor dem Eingang zum Regierungsgebäude. (Bild: PD)