Luzerner Theater gibt sich neue Führungsstruktur

Das Luzerner Theater nutzt den Wechsel der Intendanz auf die Spielzeit 21/22, um das künstlerische Leitungsteam neu zu besetzen. Künftig gibt es eine Geschäftsleitung und vier Direktionsbereiche.

Drucken
Teilen
Ina Karr, die neue Intendantin des Luzerner Theaters.

Ina Karr, die neue Intendantin des Luzerner Theaters.

Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 16. April 2019)

(dvm) Das künstlerische Leitungsteam unter der neuen Intendanz von Ina Karr ab der Spielzeit 2021/2022 ist bestimmt, wie das Schauspielhaus mitteilt: Die Regisseurin und Dramaturgin Katja Langenbach wird Leiterin der Schauspielsparte. Sie sei zurzeit noch für den Bayerischen Rundfunk und verschiedene Theater – darunter unter anderem das Theater St. Gallen sowie in der freien Szene tätig.

Die Regisseurin Lydia Steier – sie inszenierte unter anderem an der Komischen Oper Berlin, der Los Angeles Opera, der Semperoper Dresden, am Staatstheater Mainz, dem Konzert Theater Bern, am Theater Basel und an den Salzburger Festspielen – und Lars Gebhardt leiten gemeinsam die Sparte Musiktheater. Gebhardt arbeitete vorher an der Komischen Oper Berlin, am Oldenburgischen Staatstheater, Staatstheater Mainz und der Deutschen Oper Berlin.

Die Tanzdramaturgin Wanda Puvogel – bisher unter anderem Dramaturgin und Managerin des Bern Ballett, Mitarbeiterin des Berufsverbands Danse Suisse sowie Dramaturgin für das Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps – übernimmt die Leitung Tanz.

Neue Führungsstruktur

Gleichzeitig nutze man den Wechsel der Intendanz, um ab der Spielzeit 21/22 eine zukunftsorientierte Führungsstruktur mit einer Geschäftsleitung und vier Direktionsbereichen (künstlerische, Marketing- und Vertriebs-, Betriebs- und kaufmännische Direktion einzuführen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Intendantin und damit auch Vorsitzende der Geschäftsleitung werde wie schon im April 2019 bekannt gegeben Ina Karr. Adrian Balmer, bisher Verwaltungsdirektor, werde Kaufmännischer Direktor. Peter Klemm (63) technischer Direktor, werde ab der Spielzeit 2021/22 sein Pensum reduzieren und Spezialaufgaben übernehmen. Betriebsdirektor werde der Jurist und Musikwissenschaftler Stefan Vogel, aktuell Operngeschäftsführer am Staatstheater Mainz. Stefan Vogel war unter anderem Künstlerischer Betriebsdirektor und Stellvertreter des Intendanten am Theater Heidelberg und anschliessend des Generalintendanten am Oldenburgischen Staatstheater. Als «Projektleiter Betriebskonzept für das Neue Luzerner Theater» habe er das Luzerner Theater in den letzten Monaten sehr gut kennen gelernt. Ina Karr und Stefan Vogel seien Lebenspartner und hätten gemeinsam zwei Kinder.

Der Stiftungsrat habe sich eingehend mit der Anstellung des Paars am selben Wirkungsort befasst und sehe darin «eine Selbstverständlichkeit». Beide seien ausgewiesene Fachleute und seit 14 Jahren gemeinsam in den Führungsebenen des Oldenburgischen Staatstheater und des Staatstheater Mainz tätig. Die Leitung der Marketing- und Vertriebsdirektion ist laut der Theaterleitung noch zu besetzen.