Luzerner Theaterclub greift dem Kleintheater unter die Arme

Eine Crowdfunding-Aktion soll dem Luzerner Kleintheater bei der Umsetzung eines kleinen Festivals helfen.

Robert Knobel
Drucken
Teilen

Mit der neuen Veranstaltungsreihe «Unfrisiert» will das Kleintheater gesellschaftlich relevante Anliegen ungeschliffen – also eben «unfrisiert» – in den Fokus stellen. In der ersten Februarwoche drehen sich sämtliche Kleintheater-Veranstaltungen rund um die Themen Beeinträchtigung und Inklusion. Letztere wird auch praktisch umgesetzt: Beim Luzerner Theaterstück «Kompanie Affenherz» besetzt beispielsweise ein Schauspieler mit Trisomie 21 die Hauptrolle. Nun hat der Theaterclub Luzern eine Crowdfunding-Aktion für die finanzielle Unterstützung des Integrationsprojektes gestartet. Sie dauert bis und mit 10. Februar. Mit dem Spendenaufruf möchte der Theaterclub 10000 Franken zugunsten des Kleintheaterprojekts generieren.

Spenden kann man auf www.funders.ch/projekte/unfrisiert

Das Kleintheater Luzern kämpft um private Sponsoren

Kleine Kulturveranstalter haben es bei der Suche nach privaten Geldgebern viel schwieriger als die grossen Player. Deshalb sind für das Kleintheater Luzern die 350'000 Franken Subvention von der Stadt Luzern überlebensnotwendig.
Hugo Bischof