Luzerner Vögeligärtli soll einladender werden

Das Vögeligärtli, die grösste Grünfläche im dicht bebauten Luzerner Neustadtquartier, erhält eine neue Bepflanzung und eine grössere Spielfläche. Am Montag ist die erste Etappe zur Attraktivierung der Anlage in Angriff genommen worden.

Drucken
Teilen
Vögeligärtli-Besucher geniessen die Sonne. (Bild pd)

Vögeligärtli-Besucher geniessen die Sonne. (Bild pd)

Lange Zeit hatte das bei der Zentral- und Hochschulbibliothek gelegene Vögeligärtli einen schlechten Ruf, da es als Treffpunkt der Drogenszene benutzt wurde. Nun wird der Park in zwei Etappen bis 2010 verschönert.

Wie die Stadtgärtnerei am Montag mitteilte, wird als erstes der Belag saniert und die Bepflanzung erneuert. Der Baumbestand bleibt mehrheitlich erhalten. Der Spielplatz wird etwas grösser, er wird aber erst in der zweiten Etappe Instand gestellt. Massnahmen gibt es auch an den Parkeingängen, so dass die Anlage einladender wirkt.

Die erste Bauetappe dauert bis Anfang 2009 und kostet 200'000 Franken. Die zweite Etappe ist für 2010 vorgesehen. Neben dem Spielplatz wird dann auch die Beleuchtung verbessert. Geplant ist auch eine Toilettenanlage.

sda