Luzernerin steht Politikwissenschaftlern vor

Die Luzerner Professorin Sandra Lavenex ist die neue Präsidentin der Schweizerischen Vereinigung für Politikwissenschaft. Sie hat in Luzern das Seminar für Politikwissenschaft aufgebaut.

Drucken
Teilen
Prof. Dr. Sandra Lavenex. (Bild: PD)

Prof. Dr. Sandra Lavenex. (Bild: PD)

Die Schweizerische Vereinigung für Politikwissenschaft (SVPW) hat an ihrer Generalversammlung Prof. Dr. Sandra Lavenex zu ihrer neuen Präsidentin gewählt. Sandra Lavenex wirkt seit 2006 als ordentliche Professorin für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen und Global Governance an der Universität Luzern.

Die Wahl bedeute eine grosse Anerkennung für ihre bisherige Arbeit als Politikwissenschaftlerin in Forschung und Lehre, teilt die Universität Luzern mit. Insbesondere werde damit der Aufbau des jüngsten Seminars für Politikwissenschaft in der Schweiz an der Universität Luzern gewürdigt.

pd/bep