Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN/KRIENS: SC Kriens wirbt auf VBL-Bus um Unterstützung beim Stadionbau

Seit Anfang Jahr wird in Kriens ein neues Fussballstadion gebaut. Per Crowdfunding sollen auch Fans und Gönner des SC Kriens ihren Beitrag leisten. Ein VBL-Bus in den Vereinsfarben macht darauf aufmerksam.
Der neue SC-Kreins-Bus fährt neu auf der Linie 4 durch Luzern. (Bild: PD)

Der neue SC-Kreins-Bus fährt neu auf der Linie 4 durch Luzern. (Bild: PD)

Ein grün-weisser Trolleybus fährt seit letzter Woche auf dem VBL-Netz. Kenner bemerken sofort: Hier geht es um den SC Kriens. Abgebildet ist darauf auch ein Junior des Vereins – und Präsident Werner Baumgartner.

Der prominent Abgebildete klärt auf: «Mit dem Bus machen wir auf unsere Crowdfunding-Aktion aufmerksam.» Der Sportclub Kriens sammelt für sein Stadion Kleinfeld, das derzeit gebaut wird. Der Verein muss eine Million Franken zur Finanzierung beisteuern. Dabei setzen die Krienser auch auf ihr Publikum, wie Baumgartner ausführt. Per Crowdfunding sollen 20 Prozent oder 194'400 Franken zusammenkommen. Die Zahl ist nicht ganz zufällig: Der SC Kriens wurde 1944 gegründet.

Die Aktion wurde auf der Seite der Luzerner Kantonalbank lanciert. Das Geld soll vor allem für die Möbilierung und Ausstattung der Räumlichkeiten eingesetzt werden. «So kommt es direkt unseren Aktiven und 500 Junioren zugute», so Baumgartner. Rund 35'000 Franken sind bisher zusammengekommen.

Baumgartners Traum: «Zum Eröffnungsspiel ein volles Stadion mit grün-weiss gekleideten Zuschauern.» Denn für 100 Franken Unterstützung gibt es ein Original-SCK-Shirt, das gleichzeitig zum Gratiseintritt an das Eröffnungsfest berechtigt. Dieses findet voraussichtlich am 8. September 2018 statt. «Wer dabei sein will, wird am besten Stadionbauer und kauft ein T-Shirt», rührt Baumgartner die Werbetrommel. Die Anzahl ist auf 2300 beschränkt. Inklusive Stehplätze soll der Neubau 3200 Zuschauer fassen.

Mit freundlicher Unterstützung der VBL

Der SC-Kriens-Bus fährt übrigens auf den Linien 4, 5, 6, 7 und 8. «Unsere Trolleys werden nicht speziell auf einzelnen Linien eingesetzt», erklärt VBL-Sprecher Christian Bertschi auf Anfrage. Auch wenn sich die Linie 5 zwischen Kriens und Emmenbrücke besonders anböte – bekanntlich trägt der Verein seine Spiele derzeit im Exil aus: «Der Gedanke, dass der SC Kriens seine Heimspiele im Moment in Emmenbrücke austrägt, spielte schon mit.» Für den Werbeeffekt sei dies aber kaum von Belang.

Einem Gelenktrolley einen eigenen Anstrich zu verpassen, kostet üblicherweise 80'000 Franken pro Jahr. Die VBL kommt als Sponsor dem Klub aber entgegen. «Einen Teil des Betrags zahlt der SC Kriens, der andere Teil wird etwa mit Werbung auf Stadionbanden oder den Trikots vergütet.»

Angst, dass der Bus auf seiner Fahrt durch Luzern die Missgunst von Fans des FC Luzern auf sich ziehen könnte, hat Bertschi nicht. «VBL-Busse, die Werbung für Ottos und den FC Luzern machen, fahren ja auch durch Kriens – und die wurden noch nie mit Eiern beworfen.»

Es gibt auch noch andere Sportclubs auf VBL-Bussen: So macht der Handballclub Kriens gemeinsam mit Sponsor Valiant auf einem Trolleybus Werbung. Und Volley Top Luzern ist mit Sponsor VBL Reisen auf einem anderen Bus präsent.



Urs-Ueli Schorno

Seitenansicht des neuen Busses. (Bild: PD)

Seitenansicht des neuen Busses. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.