LUZERN/KÜSSNACHT/ARTH-GOLDAU: Eingeschränkter Bahnverkehr zwischen Luzern und Arth-Goldau

Wegen Arbeiten an einer Unterführung ist der Bahnverkehr am Wochenende und am Montag zwischen Luzern und Arth-Goldau eingeschränkt.

Drucken
Teilen
(Symbolbild) (Bild: SBB/Gian Vaitl)

(Symbolbild) (Bild: SBB/Gian Vaitl)

Grund für die Einschränkungen sind Bauarbeiten an der Bahnunterführung Letten zwischen Meggen und Merlischachen. Das Gleis wird um 15 Zentimeter abgesenkt. Dabei werden rund 650 Kubikmeter Material ausgehoben und danach 400 Tonnen Sand und 600 Tonnen Schotter eingebaut. Zudem werden insgesamt 300 Meter Schienen gewechselt und verschweisst, wie die SBB am Donnerstag mitteilen. Die Arbeiten müssen auch in der Nacht durchgeführt werden.

Aufgrund dieser Bauarbeiten wird der Bahnbetrieb zwischen Luzern–Küssnacht am Rigi–Arth-Goldau am Wochenende vom 19./20 März sowie am Abend vom 21. März eingeschränkt sein.

Betroffen sind die Züge der S3sowie der Voralpen-Express (VAE). Der Voralpen-Express Luzern–Arth-Goldau–Romanshorn wird über Rotkreuz umgeleitet und verkehrt ohne Halt bis Arth-Goldau. Die Reisezeit bleibt unverändert.

Die S3 wird zwischen Luzern und Küssnacht am Rigi durch Busse ersetzt. Die Reisezeiten auf der Strecke mit dem Bahnersatz-Bus verlängern sich um rund 10 Minuten. Für weitergehende Anschlüsse muss bis zu 30 Minuten mehr Reisezeit eingeplant werden, so die SBB. Nicht betroffen sei der Fernverkehr.

HINWEIS
Über aktuelle Störungen und Unterbrüche auf dem SBB-Netz können Sie sich hier informieren.

 

pd/nop