LuzernOst bekommt eine Gebietsmanagerin

Per 1. November 2013 wird Nathalie Mil Gebietsmanagerin LuzernOst. Nach LuzernSüd und LuzernNord unterstützt der Gemeindeverband LuzernPlus dann die Gebiete in allen drei Entwicklungsschwerpunkten der Region Luzern.

Drucken
Teilen
Nathalie Mil wird ab November das Gebiet LuzernOst managen. (Bild: PD)

Nathalie Mil wird ab November das Gebiet LuzernOst managen. (Bild: PD)

Die 42-jährige Ingenieurin für Raumplanung übernimmt als Gebietsmanagerin für die Gemeinden Adligenswil, Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon, Honau, Inwil, Root und Udligenswil wichtige Aufgaben. «Nathalie Mil wird in diesen Gebieten die raumplanerische, verkehrstechnische und städtebauliche Entwicklung fördern», so Kurt Sidler, Geschäftsführer von LuzernPlus. Konkret bedeutet dies, dass sie in einem ersten Schritt ein Leitbild für den Gebietsparameter erstellt. Dabei wird eine spezielle Aufgabe darin bestehen, über die Gemeindegrenzen hinweg nach Entwicklungspotenzialen zu suchen. Dies teilt der Gemeindeverbund Luzern Plus heute in einer Medienmitteilung mit.

Erfahrung in Raum- und Regionalplanung

Nathalie Mil bringt breite Berufserfahrung in vielen Projekten der Raum- und Regionalplanung mit, so zum Beispiel als Projektleiterin für Siedlungsqualität und innerer Verdichtung in der Regionalplanung Zürich und Umgebung RZU. Mil lebt in Luzern und ist Mutter von Zwillingen. Sie wird die Tätigkeit als Gebietsmanagerin LuzernOst in einem 50%-Pensum ausüben und den Sitz ihrer Büroräumlichkeiten bei der Geschäftsstelle des Gemeindeverbandes in Ebikon haben.

«Mit den Gebietsmanagements können wir unsere Strategie einer starken Region Luzern gezielt vorantreiben», sagt Kurt Sidler. «Dies ist wichtig für alle unsere Mitgliedsgemeinden und für den ganzen Kanton Luzern.»

pd/cin