Luzerns Junge Grüne aktiv gegen Atomkraft

Die Jungen Grünen Luzern haben am Samstag in Luzern mit einer symbolischen Aktion auf Risiken und Nebenwirkungen von Atomstrom aufmerksam gemacht.

Drucken
Teilen
Mitglieder und Sympatisanten der Partei bei ihrer Demonstration in Luzern. (Bild: pd)

Mitglieder und Sympatisanten der Partei bei ihrer Demonstration in Luzern. (Bild: pd)

Mitglieder der Jungen Grünen Partei Luzern haben aus aktuellem Anlass am Samstag mit einem Demonstrationszug durch die Luzerner Innenstadt an die Besorgnis erregende Situation in Japan erinnert. Sie wollten dabei aufmerksam machen, dass auch in der Schweiz ähnliche Gefahren drohen: «Bei Atomkraftwerken lässt sich nie ein zufriedenstellendes Mass an Sicherheit gewährleisten», sagt dazu Sina Khajjamian von den Jungen Grünen Luzern.

Wie die Partei weiter schreibt, wollen die Jungen Grünen Luzern mit dieser Aktion auch in Erinnerung rufen, dass die Grünen und die Jungen Grünen «die Anti-AKW-Parteien sind. Sie sind seit ihrer Gründung Teil der Bewegungen gegen AKW.» Dies schreibt die Partei offenbar hinsichtlich der kommenden Wahlen: die Haltung der Kandidaten in Energiefragen wird den weiteren Wahlkampf wohl mitgestalten.

kst