LUZERN/SCHANGHAI: Zero Race in Schanghai angekommen

Seit 46 Tagen läuft das «Zero Race» des Luzerner Solarpioniers Louis Palmer. Nun sind die Teams in Schanghai angekommen. In Führung liegt das Schweizer Team.

Merken
Drucken
Teilen
Das Zero Race in Schanghai. (Bild pd)

Das Zero Race in Schanghai. (Bild pd)

Die Elektrofahrzeuge haben während 46 Tagen bereits 16783 Kilometer seit ihrer Abfahrt in Genf zurückgelegt haben. Von den vier Fahrzeugen, die am 16. August in Genf bei der UNO gestartet sind, haben drei nach der Fahrt durch Osteuropa, Russland und Kasachstan nun Shanghai erreicht. Somit ist bereits mehr als die Hälfte des Versuchs, die Welt in 80 Tagen mit Elektrofahrzeugen zu umrunden, geschafft. «Die grössten Schwierigkeiten waren die teils sehr schwierigen Strassenverhältnisse in Kasachstan und China. Zudem regnete es während fast der Hälfte der Strecke», so Louis Palmer.

Beim Zero Race geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern ums schönste Design, Zuverlässigkeit und Sicherheit. Fast täglich findet ein Wettbewerb statt, wo die Teams Punkte sammeln können. Bisher führt das Schweizer Team vor Deutschland und Australien, während das südkoreanische Team wegen technischen Schwierigkeiten aufgeben musste.

pd/rem