LUZERN/SCHWYZ: Rigi kann auf gute Wintersaison zurückblicken

Mit 87 Winterbe­triebstagen Ende Dezember und im Januar beendet die Rigi die Ski- und Schlittelsaison 2008/2009. Damit lag die vergangene Wintersaison 24% über dem 5-Jahresdurchschnitt.

Drucken
Teilen
Schlittler unterwegs auf der Rigi. (Bild pd)

Schlittler unterwegs auf der Rigi. (Bild pd)

Höhepunkt in dieser Saison, die am (morgigen) Donnerstag endet, sei der Ausbau des Schlittelangebotes mit dem zusätzlichen 2 Kilometer langen neuen Schlittelweg Staffel-Tschungeli-Klösterli gewesen, der auf Anhieb die Schlittelfrequenzen markant steigerte, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Die Zubringerbahnen Goldau, Vitznau und Weggis wurden mit über 150'000 Rigi-Gästen frequentiert. Die Skiliftfrequenzen liegen bei 314'000 und die Anzahl beförderter Schlittler auf den Zahnradbahnen liegt bei 91'000. Man verzeichne damit eine «durchschnittlich gute» Wintersaison.

Die Luftseilbahn Weggis - Rigi-Kaltbad geht vom 23. März bis am 3. April in die Frühlingsrevision. Die Zahnradbahnen ab Vitznau und Goldau verkehren täglich gemäss Fahrplan.

scd