MÄÄS: «Big Flight»: Nichts für Angsthasen

Weltpremiere an der Luzerner Määs: Eine neue Attraktion wirbelt wagemutige Besucher durch die Luft mit bis zu 100 Stundenkilometern.

Drucken
Teilen
«Big Flight» schweingt die Waghalsigen über das Inseli. (Bild Chris Iseli/ Neue LZ)

«Big Flight» schweingt die Waghalsigen über das Inseli. (Bild Chris Iseli/ Neue LZ)

Es hat geregnet am Samstagmorgen um 10 Uhr. Doch die Schirme hatten die ersten Besucher der Luzerner Herbstmesse nicht nur deshalb mitgebracht. Die cleveren Määs-Besucher wissen nämlich: Mit einem umgekehrten Regenschirm lassen sich die Fahrchips, die nach dem Zünden der Konfettibombe durch die Luft fliegen, am besten auffangen.

Seit diesem Jahr ist die Määs um eine Attraktion reicher: «Ich freue mich, Ihnen mit dem ?Big Flight? eine Weltpremiere präsentieren zu können», sagte Aerny Bucher, Präsident der Interessengemeinschaft Luzern Herbstmesse und Märkte, in seiner Eröffnungsrede.

Mit 100 km/h durch die Luft
Es überrascht wenig, dass es am Samstag vorwiegend junge Määs-Besucher gewagt haben, den ?Big Flight? zu testen. Die Bahn, die ihre Insassen 29 Meter in die Höhe schleudert, sie um die eigene Achse wirbelt und dazu auf 100 Stundenkilometer beschleunigt, ist nichts für Angsthasen.

Die Määs dauert noch bis zum 19. Oktober. Die Marktstände sind täglich von 10 bis 19 Uhr (sonntags von 11 bis 19 Uhr) geöffnet, der Lunapark unter der Woche von 10 bis 22 Uhr, samstags von 10 bis 23 Uhr und sonntags von 11 bis 22 Uhr. Määs-Gottesdienst mit Pfarrer Ernst Heller am Sonntag, 12. Oktober, um 9.30 Uhr.

Daniel Schriber


Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Sonntag in der Zentralschweiz am Sonntag.