MALTERS: Bald gibts eine moderne Sportanlage

In Sachen Sportanlagen hinkt Malters anderen Gemeinden hinterher. Das könnte sich jetzt ändern. Für 3,3 Millionen Franken soll die Oberei aufgerüstet werden.

Drucken
Teilen
Velofahrer und Fussgänger bei den beiden bestehenden Fussballfeldern der Sportanlage in Malters. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Velofahrer und Fussgänger bei den beiden bestehenden Fussballfeldern der Sportanlage in Malters. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Malters soll endlich eine Sportanlage erhalten, die den Bedürfnissen der Vereine und des Schulsports entspricht. Eine Arbeitsgruppe im Auftrag des Gemeinderats hat sich dieser Aufgabe im letzten Jahr angenommen. Eine Aufgabe, die man eigentlich bereits vor über 15 Jahren mit dem Bau des Schulhauses Eischachen in Angriff nehmen wollte. Doch die damalige finanzielle Notlage nahm dem Vorhaben die Luft weg. Inzwischen hat sich die Gemeinde finanziell aufgefangen, und nun liegt auch das fertige Vorprojekt zur Sportanlage Oberei vor. Die bestehende Anlage soll dabei mit verschiedenen Faktoren aufgewertet werden:

  • Zusätzliches Kunstrasenfeld
  • 600 Meter lange Finnenbahn
  • Zwei Allwetterplätze
  • Kugelstoss- und Weitsprunganlage
  • 100-Meter-Laufbahn
  • Optional: zwei Tennisplätze

Das Projekt kostet rund 3,3 Millionen Franken. Die Malterser Bevölkerung stimmt im November ab.

Stefan Roschi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.