Malters baut Sportanlage Oberei aus

Am Freitag wurde der Startschuss gegeben für den Ausbau und die Sarnierung der Aussensportanlage Oberei. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im Frühjahr 2012 abgeschlossen sein.

Drucken
Teilen
Spatenstich zum Ausbau der Sportanlage Oberei: (von links) Ruedi Hüsler (Hans Renggli Bau AG), Peter Achermann (Hans Renggli Bau AG), Oskar Koch (Planer), Marcel Lotter (Gemeindeammann), Bani Furrer (FC Malters), Peter Klemm (Qualifloor AG), Veri Gloggner (FC Malters), Michael Fischli (Qualifloor AG), Janine Erni (Qualifloor AG). (Bild: pd)

Spatenstich zum Ausbau der Sportanlage Oberei: (von links) Ruedi Hüsler (Hans Renggli Bau AG), Peter Achermann (Hans Renggli Bau AG), Oskar Koch (Planer), Marcel Lotter (Gemeindeammann), Bani Furrer (FC Malters), Peter Klemm (Qualifloor AG), Veri Gloggner (FC Malters), Michael Fischli (Qualifloor AG), Janine Erni (Qualifloor AG). (Bild: pd)

Im vergangenen November sprach sich das Malterser Stimmvolk mit 74 Prozent deutlich für einen Ausbaukredit von 3,3 Millionen Franken aus. Nach anfänglichen Verzögerungen können die Bauarbeiten endlich aufgenommen werden. Vertreter von Gemeinde, der beauftragten Bauunternehmen, des FC Malters sowie der zuständige Planer trafen sich letzten Freitag zum Spatenstich.

Mit dem Ausbau wird einem grossen Anliegen von Vereinen und Schulen entsprochen, wie die Gemeinde Malters mitteilt. Auch Gemeindeammann Marcel Lotter zeigte sich sichtlich zufrieden: «Lang gehegte Infrastrukturwünsche können nun befriedigt werden.»

pd/raz