Malters erhält eine Badestelle beim Kraftwerk

Die Gemeinde Malters kann im Gebiet Ettisbühl eine Badestelle realisieren. Die Stimmbürger gaben an der Urne klar grünes Licht.

Drucken
17 Monate Bauzeit, 12 Millionen Franken Kosten: Das neue Wehr. (Bild: PD)

17 Monate Bauzeit, 12 Millionen Franken Kosten: Das neue Wehr. (Bild: PD)

Die Stimmbürger der Gemeinde Malters haben mit 1558 Ja zu 305-Nein Stimmen klar Ja zur Umzonung Ettisbühl gesagt. In der Zone für Sport- und Freizeitanlagen Ettisbühl soll ein öffentlicher Spiel- und Badeplatz mit einer Dusche, einer WC-Anlage, Veloparkplätzen sowie evtl. einem Kiosk entstehen.

Die Stimmbürger von Malters genehmigten auch die Rechnung 2010 klar (1604 zu 213 Stimmen). Ebenso wurde der Bestellung einer externen Revisionsstelle (1585 zu 213 Stimmen) und der Erweiterung der Aussensportanlage Oberei (1567 zu 281 Stimmen) klar zugestimmt.

rem